Barfußschuhe sind Schuhe, die durch ihre besondere Beschaffenheit das Barfußlaufen imitieren. Die extrem flexiblen Sohlen – die Sohlen drehen sich leicht in jede Richtung und können sogar gerollt werden – der Barfußschuhe eignen sich für jeden Untergrund, schützen den Träger jedoch vor Verletzungen von scharfen Gegenständen wie Glasscherben oder Steinen. Die Firma Leguano stellt Schuhe her, die den natürlichen Bewegungsablauf des menschlichen Fußes so wenig wie möglich einschränken und gleichzeitig dem Träger das Gefühl des Barfußlaufens vermitteln. Zudem sind Leguanos Barfußschuhe sehr leicht, wodurch ein zusätzlicher Laufkomfort garantiert werden kann.

Warum ist es gesünder, barfuß zu laufen?

Der menschliche Fuß ist ein vielschichtiges Konstrukt aus Knochen, die mit 33 Gelenken miteinander verbunden sind. Durch eine Vielzahl von Muskeln und Bändern werden die Fußknochen stabilisiert und bewegt. Unsere Füße sind tagtäglichen massiven Belastungen ausgesetzt, da sie das gesamte Gewicht des menschlichen Körpers tragen müssen. Von Natur aus wurden unsere Füße dazu geschaffen, barfuß zu laufen. Beim Barfußlaufen arbeiten Muskel und Bänder im Zusammenspiel, die Funktion der Venenpumpe im Bein wird angeregt, die Durchblutung des Fußes wird gefördert und die Beweglichkeit der Zehen bleibt erhalten, woraus ein sicherer Gang und eine bessere Standfestigkeit resultiert. Viele Naturvölker verzichten auch heute noch auf einengendes Schuhwerk und gehen barfuß durch ihre Welt. Mit der Weiterentwicklung der Menschheit kamen die ersten Schuhe auf den Markt – festes, steifes Schuhwerk – um die Füße vor Verletzungen und im Winter vor der Kälte zu schützen. Heute leiden immer mehr Menschen unter Fuß- und Gelenkbeschwerden und massiven Rückenbeschwerden. Gerade Frauen leiden häufig unter schmerzhaften Fehlstellungen der Ballengroßzehen – dem sogenannten Hallux Valgus – die durch zu enge Schuhe und High-Heels begünstigt werden. Der schmerzhafte Fersensporn wird durch unpassendes Schuhwerk und daraus resultierenden Fehlstellungen der Füße ebenso ausgelöst wie Hühneraugen, Arthrose oder sogar Gicht. Zu enge Schuhe im Vorderteil, steifes, festes Leder und eine unnachgiebige, steife Sohle schränken die natürlichen Bewegungsabläufe unserer Füße extrem ein. Die Muskulatur des Fußes kann nicht mehr ungehindert arbeiten, Schmerzen und Fehlstellungen sind die Folge.

leguano Denim Sand - Legerer Barfußschuh für City & Co
  • Der Denim Sand Barfußschuh ist ultrabequem, leger, natürlich und wie alle leguano Produkte "Made in Germany"
  • Die Barfuß Schuhe werden in aufwändiger Handarbeit und mit viel Liebe zum Detail gefertigt
  • Langlebiges Unikat von höchster Qualität, das auch nach langem Tragen optimale Passform gewährleistet

Richtig barfuß laufen

Beim richtigen Barfußgehen wird der gesamte Fuß – möglichst geräuscharm – flach aufgesetzt. Das Abdrücken beim Schritt erfolgt über die Zehen und nicht über den Vorfuß. Dabei wird das Knie ganz durch gedrückt, was eine kurzzeitige Entspannung der kompletten Muskulatur zur Folge hat. Der Fuß schwingt locker durch und die Achillessehne entspannt sich, bevor der Fuß für den nächsten Schritt wieder auf der kompletten Fußsohle aufgesetzt wird. Diese Gangart verursacht einen engeren Bodenkontakt, Sie laufen ausdauernder, schmerzfreier und stolperfreier.

Der viel gepriesene Ballengang

Beim Thema Ballengang scheiden sich die Geister. Genauer gesagt viele Sportmediziner, Wissenschaftler, Gesundheitsspezialisten und Fitnessgurus. Für die einen ist es die Gangart des Menschen schlechthin und die Lösung vieler gesundheitlicher Probleme, für die anderen ausgemachter Nonsens und nahezu gesundheitsgefährdend. Wie gut oder schlecht und – ganz wichtig – was genau ist eigentlich der Ballengang? Wenn wir Kleinkinder bei ihren ersten Gehversuchen beobachten, stellen wir fest, dass sich die meisten der Kleinen im Ballengang vorwärts bewegen, das heißt, sie setzen den Vorderfuß zuerst auf und “rollen” dann nach hinten auf die Ferse. Auch der bei Neugeborenen getestete Schreitreflex, der direkt nach der Geburt überprüft wird, erfolgt im Ballengang. Beim Ballengang werden also die Muskeln, Bänder und Gelenke eingesetzt, die Mutter Natur dafür vorgesehen hat. Aber zurück zu den Kleinkindern. Kaum, dass die ersten Gehversuche barfuß erfolgreich begonnen haben, sind auch schon die ersten Schuhe zur Hand. Da Kinder überwiegend durch Nachahmung lernen, haben sie den normalen Fersengang der Erwachsenen mit Schuhen schnell erlernt und den natürlichen Ballengang verlernt. Dabei wäre es so wichtig, Kinder so lange wie möglich barfuß oder in speziellen Barfußschuhe für Babys und Kinder laufen zu lassen. Das häufige Laufen ohne Schuhe garantiert die gesunde Entwicklung des Kinderfußes, hingegen können zu steife oder gar zu kleine und enge Schuhe fatal für die noch leicht formbaren Kinderfüße sein. Bei bestimmten Naturvölkern ist es auch heute noch üblich, überwiegend im weichen, energiesparenden Ballengang zu laufen, wie zum Beispiel bei den Pygmäen oder den Ureinwohnern Australiens. In unserer Zivilisation hat sich – auch bedingt durch die Schuhindustrie – der eher ungünstige Fersengang durchgesetzt. Beim Fersengang wird zuerst – wie der Name es schon sagt – die Ferse aufgesetzt und der Fuß nach vorne abgerollt. Der Stoß, den der Körper jedes Mal erhält, wenn die Ferse auf den Boden gestemmt wird, zieht sich durch die komplette Wirbelsäule bis hinauf in die Hirnpartie. Daraus resultieren die meisten Fehlhaltungen und Schmerzen im Muskel- und Skelettbereich. Wie man richtig barfuß läuft, lässt sich aber auch im Erwachsenenalter noch “wiedererlernen”. Im Internet findet man eine Vielzahl von Seiten und Videos, die die richtige Technik des barfuß Laufens, bzw. des Ballenganges zeigen, wie zum Beispiel in diesem Video:

Leguano Barfußschuhe

Leguano legt bei der Produktion der Barfußschuhe besonderen Wert darauf, dass die größtmögliche natürliche Beweglichkeit der Füße erhalten bleibt. Barfußschuhe der Marke Leguano sind im Vorderteil weiter geschnitten. Dadurch werden Einengungen der Zehen, Quetschungen und Blasenbildungen verhindert, Fußprobleme wie Hallux valgus und Hühneraugen vermieden und der Fuß kann sich wie beim normalen Barfußgehen ausbreiten. Die Sohlen der Leguano Schuhe sind dünner und flexibler als die Sohlen herkömmlicher Schuhe und passen sich vollständig den Bewegungen der Füße an. In Leguano Schuhen laufen ist wie barfuß laufen. Sie können Leguano Barfußschuhe in großer Auswahl in einem örtlichen Leguano Shop kaufen, oder ganz gewohnt und bequem bei Amazon.

Sind Barfußschuhe für jedermann gleich geeignet?

Jeder, der etwas für das Wohlbefinden seiner Füße, Gelenke und seines Rücken tun möchte, ist mit Leguanos bestens bedient. Anfänglich eventuell etwas ungewohnt, wird sich der Fuß schnell an die neue Art des Laufens gewöhnen. Tragen Sie die Schuhe anfangs nur über einen kurzen Zeitraum und gehen Sie in einem gemäßigten Tempo. Nach und nach, wenn sich der Fuß an die neue Gangart gewöhnt hat und Muskeln und Bänder kräftiger werden, können die Tragezeiten erhöht werden. Viele schon bestehende Fußprobleme können sich durch das Tragen von Barefoot Schuhen verringern oder verschwinden sogar ganz. Die Leguano Gmbh hat eine breite Palette an Produkten – von Babyschuhen, Hausschuhe und Barfuß Sportschuhen über Barfußschuhe für Damen und Herren, die alle Lebenslagen abdecken. Hinweis für Veganer: Leguanos sind nicht zu 100 % vegan. Ein Bestandteil der Sohle stammt zu 0,5 Prozent aus tierischem Rohstoff. Hierbei handelt es sich nicht um direkte Bestandteile des Tieres, sondern um Fettsäuren, in denen Stoffe tierischer Herkunft enthalten sein können.

Barfußlaufen im Winter

Mit Leguano Winter aktiv und Leguano Thermo hat die Firma Produkte auf den Markt gebracht, die es ermöglichen, auch im Winter barfuß zu laufen. Der Thermoschuh verfügt über ein spezielles Wärmefleece mit Hohlfasern, welches die körpereigene Wärme hervorragend speichern kann. Aber auch normale Leguanos können im Winter getragen werden. Durch die ständige Bewegung beim Gehen sind die Füße in der Lage Eigenwärme zu erzeugen. Die besondere, geprägte Sohle verleiht den Leguanos ein Höchstmaß an Trittsicherheit, wobei jedoch bei Glatteis oder rutschigem Untergrund Vorsicht durchaus angebracht ist.

leguanito Pink | Die Sicheren Barfußschuhe für Kinder
  • flexible Sohle
  • federleichter Barfußschuh
  • ultrabequem

Pflege der Barfußschuhe

Leguanos lassen sich – bis auf die Wintermodelle aktiv, Leguano Komfort, Leguano Thermo und Chester – kinderleicht bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Bitte dazu ein Feinwaschmittel und keinen Weichspüler oder Schleudergang verwenden. Trocknen Sie ihre Schuhe bitte bei mäßiger Temperatur. Für eine besonders schonende Pflege bietet Leguano ein spezielles Wäschenetz an. Bei den Wintermodellen empfiehlt es sich, die Verschmutzung mit einem Tuch und Wasser ohne Zusatz von Reinigungsmitteln zu säubern.

Wenn Sie Barfußschuhe interessant finden, aber von den Leguanos noch nicht überzeugt sind, finden Sie weitere Varianten anderer Hersteller auf unserer Übersichtsseite.

 

Original Leguanitos bei Amazon ansehen

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API