Der Lowa Ticam II GTX im Test – Der perfekte Wanderschuh?

In den letzten Jahren sind anspruchsvolle Freizeitaktivitäten in der Natur wieder mehr und mehr zum Trend geworden. Egal, ob beschauliches Wandern oder fordernde Trekkingtouren – wer über Stock und Stein marschiert, braucht vor allem festes und verlässliches Schuhwerk. Der Lowa Ticam II GTX ist der ideale Partner für ambitionierten Wandersport.

Er ist bestens gerüstet, um in unwegsamem Gelände für nötigen Halt zu sorgen und kann für Routen durch frostige Gebiete optional mit Steigeisen ausgestattet werden. Dieser Trekkingstiefel der Kategorie B ist nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern auch noch besonders bequem. Sie können, ganz individuell, zwischen normalem um breitem Modell wählen, sodass Ihre Füße optimaler Komfort erwartet. Durch seine “Gore Tex”-Membran ist der Lowa Ticam II GTX auch wasser- und winddicht.

Technische Daten:

  • Hersteller: Lowa
  • Modell: Ticam II GTX
  • Ausführung: Herren und Damen
  • Passform: normal und breit
  • Gewicht: 1640 g/Paar (UK 8)
  • Einsatzbereich: Wanderschuh-Kategorie B: anspruchsvolle Wanderungen, Trekking
  • Schnürung: Schnürsenkel
  • Obermaterial: 100% Veloursleder
  • Futtermaterial: Gore Tex
  • Sohlenmaterial: Vibram Apptrail
  • Zwischensohlenmaterial: 100 % Polyurethan
  • Material Innensohle: 40% Polyester, 10% Mesh, 50% viskoseelastischer Latex-Schaum
  • Schuhsteifigkeit: steif
  • Empfohlener Vk-Preis: 270,00 EUR

Unsere Testkriterien und -kategorien nacheinander vorgestellt: 

Ober- und Futtermaterial

Wer kennt es nicht? Gerade eben spazierte man noch in gleißendem Sonnenlicht und plötzlich verdunkelt sich der Himmel und es regnet Hunde und Katzen. Hier trennt sich bei Trekkingschuhen die Spreu vom Weizen. Entscheidend für die Qualität eines Wanderschuhs ist nicht zuletzt die Wahl der Materialen. Der Lowa Ticam II GTX wartet mit besonders strapazierfähigem Material auf. gut ein Trekkingstiefel ist, entscheidet sich vor allem in der Wahl der Materialien. Das Obermaterial des Lowa Ticam II GTX besteht aus Velourleder. Durch die qualitative Beschaffenheit dieses Materials, weist es eine besondere Robustheit auf. Velourleder lässt sich leicht aufbürsten und reinigen, aber auch gut imprägnieren. Durch die Möglichkeiten der Aufarbeitung ist der Schuh sehr langlebig.

Der Lowa Ticam II GTX ist mit einer GORE TEX Membran gefüttert. Diese macht den Schuh gleichermaßen wasserdicht, aber auch atmungsaktiv. Unerlässlich für lange Wanderung bei Schnee und starkem Regen. Weiterhin sorgt die GORE TEX Technologie nicht nur dafür, dass Sie trockenen und gut belüfteten Fußes durch die Tour kommen, sondern schützt Sie auch starkem Wind.

Passform und Ausführungen

In Sachen Farbigkeit setzt man beim Herrenmodell des Lowa Ticam II GTX auf neutrale Grundtöne in Schwarz, Grau und Blau gepaart mit dezenten farblichen Akzenten in Orange, Weiß und Grün. Das Damenmodell Lowa Lavena II GTX Ws kommt in Grau, Blau und Braun daher, jeweils abgesetzt mit Rosa-, Violett- und hellen Blautönen. Beide Modelle gibt es in einer breiten und normalen Variante in der Passform Passform, welche für optimalen Komfort im Vorderfuß-Bereich sorgen.

Kernelement Sohle – die Außen-, Innen- und Zwischensohle

Obgleich alle Teile eines Schuhs in der perfekten Zusammenstellung erst einen guten Wanderschuh ausmachen, ist das Herzstück dessen doch die Sohlenkonstruktion. Sie garantiert festen Halt und Schutz des Fußes vor etwaig unwegsamem Untergrund. Der Sohle kommt der Löwenanteil in Sachen Sicherheit eines Wanderschuhs zu. Der Lowa Ticam II GTX besitzt eine qualitativ hochwertige Außensohle. Die Vibram Apptrail Sohle zeichnet sich durch exzellenten Grip und besondere Rutschfestigkeit aus.

Zudem ist sie selbstreinigend, was bedeutet, dass sich keine Steinchen und andere Ablagerungen im Profil festsetzen und die Trittfestigkeit beeinträchtigen. Durch Querrillen an Ferse und Schuhspitze erhält dieser Wanderschuh festen Grip bei Auf- und Abstieg. Die Firma Lowa bietet für Ihre Schuhe zudem auch eine Neubesohlung an, sollte die Sohle einmal abgelaufen sein. Nicht nur aus Gründen der Nachhaltigkeit ist dies ein gelungenes Feature, sondern berücksichtigt auch, wie sehr ein gut eingelaufener Wanderschuh die Qualität eines jeden Ausflugs erhöht.

In Bezug auf Grip und Rutschhemmung muss die Sohle eines Trekkingschuhs größten Herausforderungen gewachsen sein, aber auch die Fähigkeit zur Dämpfung ist essenziell. Die Zwischensohle des Lowa Ticam II GTX besteht daher aus weichem Polyurethan, das durch seine Flexibilität besonders gute Dämpfungseigenschaften aufweist. Wie stark der Druck auf die Sohle auch sein mag, die Polyurethanschicht kehrt immer in ihre vorgegebene Form zurück, ohne dabei an Stärke zu verlieren. Ein Vorteil für Sie, wenn Sie auf ausgedehnten Wandertouren unterwegs sind.

>> Übersicht unserer Lowa Wanderschuh Tests

Die Innensohle des Lowa Ticam II GTX besteht zu 50% aus viskoseelastischem Latex-Schaum, zu 40% aus Polyester und zu 10% aus Mesh-Material. Das Polyester sorgt mit seiner Reißfestigkeit für die nötige Widerstandsfähigkeit des Innenlebens des Schuhs. Durch die Gitterstruktur der Mesh-Membran wird der Fuß optimal belüftet und die Füße bleiben auch bei schlechtestem Wetter gleichermaßen angenehm warm wie trocken. Der visko-elastische Schaum passt sich jeder Bewegung des Fußes optimal an und verteilt den Druck durch den Auftritt über den ganzen Fuß, wodurch sich ein gutes Ganggefühl einstellt.
Schnürung – garantiert stabiler Halt

Die Zweizonen-Schnürung des Lowa Ticam II GTX sorgt dafür, dass der Schuh optimal am Fuß sitzt und nicht verrutscht. Diese Art der Schnürung zeichnet sich dadurch aus, dass Schaft und Vorderfuß unabhängig voneinander angepasst werden können. So erreichen Sie die perfekte Passform für Ihren Fuß und die Gegebenheiten des jeweiligen Einsatzes im Gelände. Über die Klemmhaken des Lowa Ticam II GTX können Sie auch bequem unterwegs die Intensität der Schnürung Ihrer Wanderschuhe justieren. Mithilfe dieser Anpassungsmöglichkeit minimieren Sie die Gefahr von Druckstellen an Ihren Füßen und erlangen perfekten Tragekomfort.

Die Zunge des Schuhs ist mit der elaborierten X-Lacing-Technologie ausgestattet, die garantiert, dass bei langen Wanderungen am Fuß nichts verrutscht oder scheuert. Außerdem sorgt diese Art der Schnürung für einen Druckausgleich an der Oberseite des Fußes, wodurch schmerzhafte Druckstellen durch punktuell falsche Belastung vermieden werden können. Die spezielle Polsterung der Zunge trägt ebenso dazu bei.

Der Lowa Ticam II GTX bietet ein gleichermaßen hohes Maß an Flexibilität und Stabilität. Die Ösen und Haken des Schuhs sind versetzt zur Fußbeuge angebracht, wodurch sich die Flexibilität am Schaft erhöht. Sie müssen jedoch keine Abstriche in Sachen Stabilität machen. Durch die Kugellagerung, den sog. Roller Eyelets, der Ösen lässt sich die Schnürung besonders einfach und reibungslos justieren.

Fazit aller Erfahrungsberichte und Tests

Der Lowa Ticam II GTX besticht im Test immer wieder durch herausragende Allrounder-Fähigkeiten. Als hochwertiger Wanderstiefel kann er in nahezu allen Bereichen eingesetzt werden, egal, ob Klettertour oder bei besonders ausgedehnten Wandertouren. Durch die Wasserdichte und Atmungsaktivität kann er Sommer wie Winter zum Einsatz kommen. Die Preisempfehlung liegt bei ca. 270 Euro. Absolute Kaufempfehlung!