Vegane Barfußschuhe – Nachhaltig unterwegs mit diesen TOP Marken

In diesem Artikel haben wir alles Wissenswerte zum Thema vegane Barfußschuhe zusammengefasst. Diese veganen Modelle sind bei Barfuß-Fans am besten angekommen. Bestimmt ist auch das Richtige für Eure Füße dabei.

Wichtige Info vorab: Diese Angebote gibt es gerade für vegane Barfußschuhe

Angebot
GROUNDIES® Melbourne Vegan Women - Damen Barfußschuh 40
Weiches Lederimitat - 100% vegan; Innenfutter aus weichem Baumwoll-Frottee, 100% atmungsaktiv
−16%

Vegane Barfußschuhe von ZAQQ – im Angebot

Vegane Barfußschuhe von Vivobarefoot – ohne Versandkosten

 

Das Wichtigste zu Beginn: Das sind die besten veganen Barfußschuhe aus dem Test

Vivobarefoot Primus

Beispiel des veganen Vivobarefoot Primus Lite Barfußschuh

Die veganen Vivobarefoot Barfußschuhe Primus

Werden Barfußschuhe getestet, ist der Primus von Vivobarefoot immer ganz vorne mit dabei. Und dabei zählt der Barfußschuh Sneaker auch noch zu den veganen Barfußschuhen des britischen Herstellers. Vivobarefoot legt besonders viel Wert auf vegane Modelle und hat zu 70 % vegane Schuhe im Angebot.

Wie den Vivobarefoot Primus, den es sowohl für Herren, Damen als auch für Kinder in vielen schönen Farben gibt. Je nachdem, ob man mehr oder weniger Barfußgefühl will, hat man die Wahl zwischen Primus Trail und Primus Lite. Unser aktueller Favorit: Der Primus Trail II All Weather Firm Ground in der Trendfarbe grau. Vivobarefoot Barfußschuhe sind definitiv eine Kaufempfehlung.

  • Obermaterial: Mesh aus recycelten PET-Flaschen
  • Winterfest
  • Sohle: Firm Ground Sohle (mehr Schutz als bei Primus Lite), 3 mm
  • Größe 25 bis 47
  • Preis: circa 150 Euro inkl. MwSt

Wildling Elsterfeder

Beispiel der veganen Barfußschuhe Sandalen Elsterfelder von Wildling

Die veganen Elsterfelder Barfußschuh Sandalen von Wildling

Auch die Barfußschuhe der Marke Wildling schneiden bei Bewertungen regelmäßig sehr gut ab und landen im Vergleich häufig auf Platz eins. Das Unternehmen legt besonders großen Wert auf nachhaltige Materialien und viele Schuh-Modelle sind vegan.

So auch die federleichten Barfußschuh Sandalen Elsterfeder in klassischem Schwarz. Die Unisex-Schuhe von Wildling sitzen besonders gut am Fuß und unterstützen so den Windlass-Mechanismus.

  • Obermaterial: 50 % Polyamid, 50 % Polyurethan
  • Deck-Sohle: Washi (75 % Papier, 25 % Polyester)
  • Einlege Sohle: Lunatur (80 % EVA, 20 % Walnussschalen)
  • Laufsohle: 60 % Synthetik-Gummi mit ca. 33 % Recycling-Anteil, 25 % Silica, 15 % recycelter Kork
  • Größe 36 bis 48
  • Preis: circa 80 Euro inkl. Mwst.

Wildling Elsterfelder – hier erhältlich

ZAQQ Piquant

Beispiel der veganen ZAQQ Piquant Barfußschuhen

Die veganen Piquant Barfußschuhe von ZAQQ

Weitere vegane Barfußschuhe, mit denen schon sehr viele positive Erfahrungen gemacht wurden und die es auch in vegan gibt, sind die Barfußschuhe ZAQQ Piquant. Die Schuhe sind aus antibakteriellen und atmungsaktiven Materialien hergestellt. Die Sohle besteht aus Kautschuk.

Die Herstellung findet komplett in Deutschland statt. Auch diesen Schuh gibt es in verschiedenen Ausführungen. Der ZAQQ Piquant Vegan Black ist ein edler Sneaker, der definitiv auch bürotauglich ist.

  • Obermaterial und Innensohle: Ökotex-100-Gewebe
  • Innenfutter: Mikrofasergewebe
  • Made in Germany
  • Größe 38 bis 48, Unisex
  • Preis: circa 160 Euro inkl. MwSt.

ZAQQ Piquant Vegan Black – hier erhältlich

Unser Ratgeber vegane Barfußschuhe

Der Stiftung Warentest hat bereits Informationen darüber veröffentlicht, dass es für die Gesundheit der Füße, Beine und des Rückens förderlich ist, barfuß zu laufen. Ein Test von verschiedenen Barfußschuhen im Vergleich liegt aber bisher noch nicht vor. Daher haben wir vorhandene Erfahrungsberichte, Testberichte und Bewertungen gesammelt und für Euch ausgewertet, speziell zu veganen Barfußschuhen, die auch Minimalschuhe genannt werden. Hier kommen unsere Tipps für Veganer, die vom Kopf bis zu den Füßen ohne tierische Produkte auskommen wollen.

Pflanzliche Materialien

Zunächst geht es bei der Wahl veganer Produkte ja darum, dass man keine tierischen Materialien im Produkt möchte. Dafür kann man einfach auf pflanzliche Materialien zurückgreifen. Tolle Alternativen wie Kautschuk, Kork und Hanf verbinden alle eine gute Öko-Bilanz mit Eigenschaften, die prima für ein tolles Barfußgefühl in den Schuhen sorgen.

Naturkautschuk

Die Sohle ist meist weniger problematisch. Sie besteht bei einem Großteil der Modelle aus Gummi und ist daher ohnehin vegan. Naturkautschuk ist hier allerdings noch eine bessere Alternative, da er biologisch abbaubar ist. Etwas erfinderischer müssen die Hersteller bei dem Obermaterial sein.

Kork

Kork ist wasserdicht, vegan, strapazierfähig und leicht, also ein richtig gutes Material für ein Paar flexible, gut isolierende Barfußschuhe, das nicht viel wiegt, aber durch viele Funktionen überzeugt.

VIVOBAREFOOT Primus Trail II Kids 26Für mehr Infos zum veganen Kinder Barfußschuh Primus Trail II Kids einfach auf das Bild klicken.

Hanf

Auch Hanf ist ein ideales Material für vegane Schuhe mit Barfußgefühl. Die Pflanze ist sehr robust. Dadurch ist sie leicht anzubauen und kommt ganz ohne Pflanzenschutzmittel aus und ist daher super für die Umwelt. Hanf absorbiert Flüssigkeit sehr gut und ist atmungsaktiv. Dadurch bleiben die Füße in Schuhen aus Hanf schön trocken.

Recycelte Materialien

Neben der Idee, für einen Schuh pflanzliche Materialien zu verwenden, gibt es auch noch den Ansatz, bei veganen Schuhen recycelte Stoffe zu verwenden. Schließlich geht es den meisten Menschen beim veganen Lebensstil ja nicht nur darum, Tierleid zu minimieren, sondern außerdem auch um umweltschonende, nachhaltige Produktion.

Warum eigentlich Leder?

Leder wird seit Jahrtausenden dazu verwendet, Füße und Zehen zu schützen. Viele Menschen finden, es ist angenehm zu tragen und mögen auch den Look der Schuhe. Wir sind es einfach gewohnt, Lederschuhe zu sehen.

Aber leider ist dieses Material aufwendig in der Herstellung. Um aus einer Tierhaut haltbares Leder für Barfußschuhe zu machen, muss es gegerbt werden. Dafür braucht es viele Arbeitsschritte, viel Wasser und in der Regel Chemikalien.

Es stecken überwiegend schlechte Arbeitsbedingungen, geringe Umweltauflagen und lange Transportwege in den Produkten.

Alternative Eco Suede von Vivobarefoot

Daher wird nun seit Jahren bei verschiedenen Marken daran gearbeitet, Stoffe zu entwickeln, die gut für die Füße sind und sich angenehm tragen lassen, die aber zudem einen geringen CO₂-Fußabdruck haben. Ein tolles Beispiel hierfür ist Eco Suede von Vivobarefoot. Der Hersteller sagt dazu:

“Wir ‘retten’ pro Schuhpaar 17 PET-Flaschen vor der Verbrennung auf den Müllbergen von Thilafushi. Gleichzeitig beweisen wir mit dem Eco Suede, also einem ökologischen Wildleder, dass ein veganes Obermaterial echtem Leder qualitativ und optisch in nichts nachstehen muss.”

 

Thilafushi kennt ihr vielleicht als „Trash Island“ oder Müllinsel im Indischen Ozean, die zu den Malediven gehört. Eco Suede wird bei den Vivobarefoot Schuh Modellen Rif und Elina verwendet.

Hilfsstoffe

Wer ganz sichergehen will, dass bei der Produktion seiner Barfußschuhe keine Tiere zu Schaden gekommen sind, muss auch auf die Hilfsstoffe achten. Das sind Klebstoffe, die die einzelnen Teile der Schuhe zusammenhalten und Farben, mit denen die Schuhe behandelt wurden.

Bei Modellen, die als 100 % vegan gekennzeichnet sind, kannst Du Dich darauf verlassen, dass sie ganz ohne tierische Komponenten produziert wurden. So werden Vivobarefoot Barfußschuhe zum Beispiel mit Kleber auf Wasserbasis hergestellt. Und sind somit komplett vegan. 

Preiskategorie

Beispiel des veganen Winter Barfußschuhs Quintic von ZAQQ

Ein weiterer veganer Barfußschuh Quintic von ZAQQ

Da Leder aufwendig in der Herstellung ist, schont man mit einem Barfußschuh, der darauf verzichtet, in der Regel die Umwelt. Den Geldbeutel allerdings weniger, da auch die veganen Alternativen mit großem Aufwand produziert werden und daher ähnlich im Preis sind.

Besonders gut kann man bei Barfußschuhen sparen, die man reduziert im Sale kauft. Wir haben Euch einige Affiliate-Links eingefügt, damit Ihr leichter einen Shop findet, der Euren Wunsch-Schuh im Angebot hat.

Der Primus vom Hersteller Vivobarefoot ist ein sehr beliebter Sneaker und in vielen Shops erhältlich. Mit etwas Glück kann man diese Barfußschuhe für Kinder schon ab 45 Euro zzgl. MwSt, die Modelle für Damen und Herren ab 90 Euro zzgl. MwSt ergattern.

Die Barfußschuhe vom Hersteller Wildling sind leider etwas schwerer zu finden. Dennoch lohnt es sich, auf die Suche zu gehen, da es sowohl die besonderen Designs als auch die sehr naturnahen Materialien wert sind, ein bisschen länger zu stöbern. Mit Discount findet man sie online eher selten. Zum Saisonwechsel kann man Glück haben und im Lagerstore Engelskirchen stolzer Besitzer eines Wildling Schuhs zum reduzierten Preis werden.

Auch ein ZAQQ Barfußschuh liegt im höheren Preis-Segment. Sie haben aber ein besonders gehobenes Design, wodurch sie ideal im Business und im Büro zu tragen sind. Zudem sind sie die Top-Wahl in puncto Nachhaltigkeit, da das deutsche Unternehmen mit hochwertigsten Materialien und ohne Chemie Schuhe “Made in Germany” anbietet. Man hat gute Chancen, sie im Angebot zu reduzierten Preisen online zu finden.

Unser Fazit: Vegane Barfußschuhe zu finden, war noch nie so leicht

Aktuell ist es kein Problem, vegane Barfußschuhe zu finden, die nett zu den Füßen sind, den Zehen viel Zehenfreiheit bieten und durch eine dünne Sohle für ein herrliches Barfußgefühl sorgen. Die besten Barfußschuhe im Test sind häufig ohnehin vegane Modelle. Kein Wunder, da bei Vivobarefoot ganze 70 % der Modelle vegane Schuhe sind.

Auch bei Wildling liegt man häufig richtig, wenn man einen veganen Schuh sucht. Wenn tierische Produkte wie Wolle verwendet werden, achtet das deutsche Unternehmen auf besondere Nachhaltigkeit und Regionalität. Letztere ist bei einem veganen Schuh von ZAQQ auf jeden Fall gegeben, da diese Barfußschuhe sogar aus deutscher Produktion stammen.

Außerdem gibt es jetzt auch viele moderne, coole Schuhe wie Sneaker ganz in Schwarz oder in trendigem Grau in veganen Ausführungen. Es ist also aktuell wirklich nicht schwer, seine Füße in einen veganen Schuh zu packen.

>> Diese veganen Barfußschuhe sind bei den Kunden derzeit am Beliebtesten:

Folgt uns auch auf Facebook oder per Newsletter!

Letzte Aktualisierung am 31.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*