Barfuß-Sandalen – Der große Ratgeber

LD/ September 6, 2020/ Barfuß, Schuhe/ 0Kommentare

Sandalen gehören zum Sommer wie die Sonne. Egal welches Outfit Mann oder Frau trägt, im Sommer passen Sandalen immer. Selbst bei der Abendgarderobe können Frauen wie auch Männer mit der richtigen Sandale überzeugen. Die Auswahl an Sandalen ist groß, doch nicht nur optisch muss eine Sandale überzeugen können, denn viele haben den Vorteil, dass sie wie kaum ein anderer Schuh ein natürliches Laufgefühl fördern können.

Eine Stufe weiter gehen die Barfuß-Sandalen, die ein besonders natürliches Laufgefühl vermitteln. Das bringt den Trägern viele Vorteile, vor allem jenen, die Probleme mit den Füßen haben.

Das Interessante vorab – Unsere Empfehlungen für Damen und Herren

   Barfuß-Sandalen für Damen – Unsere Empfehlung

  Barfuß-Sandalen für Herren – Unsere Empfehlung

 

Barfußsandalen für ein natürliches Laufgefühl

Sandalen und nackte Füße am Strand

Barfuß oder mit Sandalen? – Barfuß-Sandalen sind der ideale Kompromiss

Was die Barfußsandalen von herkömmlichen unterscheidet, ist in erster Linie die Sohle. Diese soll die Füße zwar schützen, etwa vor scharfen bzw. spitzen Steinen oder heißem Asphalt, aber auch den Fuß den Boden spüren lassen. Die Sohle ist daher nur wenige Millimeter dick und ein leichtes Fußbett sorgt für einen guten Halt. Teilweise wird allerdings auf ein Fußbett verzichtet und die Sohle ist gänzlich flach.

Interessant bei den Barfußsandalen ist die Halterung für die Füße. Diese kann völlig unterschiedlich ausfallen. Bei einigen Modellen gibt es eine raffinierte Schnürung, die, je sowohl sportlich als auch elegant aussehen kann. Neben der Schnürung gibt es auch Riemen, die einen guten Halt bieten. Besonders angenehm empfinden einige Träger Barfußsandalen, die für jede Zehe eine Halterung haben. Wie diese aussehen kann, ist wiederum von den Herstellern abhängig.

Einige Modelle sind so aufgebaut, dass in die Sandale ähnlich wie in Handschuhe hinein zu schlüpfen ist, andere wiederum haben nur eine Schnürung für jeden Zeh.

Xero Shoes Z-Trek Damen Minimalistische Barfuß-Sandale Sport Wandern Trail Laufen Walking, Braun (Mocha/Coffee), 37 EU
  • All der Spaß, Freiheit und Vorteile des Barfußes zu sein, aber mit dem Schutz und Komfort, den Sie sich in einer Sportsandale wünschen. Xero Shoes kommen mit unserer 5.000 Meilen Garantie.
  • Perfekt, wenn Sie wandern, gehen, laufen, joggen, trainieren, Crossfit, Yoga, Floß, Stand Up Paddelboard, Kajak, Kanu, Fliegenfisch, sogar Ultra-Marathons laufen.
  • Bis zu 70% leichter als andere Sportsandalen. Nur 5,5 mm dick, ideal für Reisen. Flexibel genug, um aufgerollt zu werden und in Ihren Rucksack oder Ihre Tasche zu passen. Langlebig genug, um überall hin mitzunehmen.

Wird die Muskulatur mit Barfußsandalen trainiert?

Ein Grund, warum Barfußsandalen im Trend liegen, ist, weil sie ein natürliches Laufgefühl unterstützen. Das hat viele Vorteile, denn die Fuß- und Beinmuskulatur wird in normalen Schuhen kaum bis wenig trainiert. Durch den Umstand, dass die Sohle so dünn ist, muss sich der Fuß an den Boden anpassen. Dadurch wird die Muskulatur gestärkt, was wiederum viele Vorteile hat. Ein trainierter Fuß ist weniger anfällig für Verletzungen.

Es dauert allerdings manchmal etwas, bis die Umstellung vom normalen Schuh auf die Barfußsandale gelingt. Trägerinnen und Träger empfinden vor allem am Anfang das Tragen etwas anstrengend. Das liegt allerdings daran, dass die Füße nicht mehr an das Barfuß-Gefühl gewöhnt sind. Wer allerdings regelmäßig die Barfußsandalen trägt, der kann seine Muskulatur in diesem Bereich rasch in Schwung bringen und das Tragen über mehrere Stunden hinweg, wird als angenehmer empfunden im Vergleich zu konventionellen Sandalen.

Anfänger im Bereich Barfußschuhe sollten allerdings zu einem Modell greifen, dass noch eine gewisse Dämpfung besitzt. Das vereinfacht die Umstellung und beansprucht die Muskulatur nicht gleich am Beginn zu stark.

   Barfuß-Sandalen für Damen – Unsere Empfehlung

  Barfuß-Sandalen für Herren – Unsere Empfehlung

Barfußsandalen – von sportlich bis elegant

Barfuß-Sandalen

Für echte Barfußsandalen ist bei diesem Modell die Sohle noch etwas zu dick

Während die Herren gerne auf sportliche Modelle setzten, bevorzugen die Damen etwas elegantere Modelle bei den Sandalen. Von sportlich bis elegant ist mittlerweile alles bei den Barfußsandalen vertreten. Daher werden Barfußsandalen nicht nur bei Outdoor-Aktivitäten genutzt, sondern sind auch ein idealer Begleiter im Café oder beim Einkaufen.

Ein weiterer Pluspunkt, der nicht automatisch mit der Sandale kommt, jedoch durch das Tragen von der richtigen Sandale, ist, dass das Schwitzen an den Füßen reduziert wird. Viele Träger von Barfußsandalen sind überzeugt, dass sie in diesen Modellen deutlich weniger schwitzen. Dies kann zwar nicht eindeutig etwa durch Tests oder Studien belegt werden, die Form der Barfußsandalen lässt hier allerdings gewisse Vorteile annehmen.

Viele Modelle bei den Barfußsandalen sind sehr minimalistisch aufgebaut, was Riemen oder das Fußbett anbelangt. Das hat den Vorteil, dass die Füße besser belüftet werden. Dadurch wird indirekt auch die Kühlung im Bereich des Fußes verbessert, was auch dazu führen kann, dass an den Füßen weniger geschwitzt wird.

Natürliche Materialien für Barfußsandalen

Ein weiterer Pluspunkt der Barfußsandalen ist, dass bevorzugt natürliche Materialien verwendet werden. Dabei sind einige Hersteller durchaus Kreativ und gehen neue Wege. Die Barfußsandalen von Tarasoles sind beispielsweise aus Walnüssen. Aber auch häufig verwendete Materialien wie Leder finden sich bei Barfußsandalen wieder.

Der Trend bei den Schuhen und insbesondere den Barfußsandalen geht allerdings auch zu Modellen, die gänzlich ohne tierische Produkte gefertigt sind. Vegane Modelle, die dennoch aus natürlichen und nicht synthetischen Materialien gefertigt sind, sind auch bei den Barfußsandalen verbreitet.

   Barfuß-Sandalen für Damen – Unsere Empfehlung

  Barfuß-Sandalen für Herren – Unsere Empfehlung

Tipps für die Auswahl von Barfußsandalen

Beim Kauf von Barfußsandalen gibt es einige Punkte zu beachten, die auch das spätere Tragegefühl beeinflussen. Dazu gehören in erster Linie die Riemen bzw. Schnüre, die dem Fuß Halt bieten. Im Vergleich zu konventionellen Sandalen haben “Barfußschuhe Sandalen” kein bis nur ein angedeutetes Fußbett, wodurch die Halterung für die Füße umso wichtiger ist. Beim Kauf der Schuhe sollte darauf geachtet werden, dass die Sandale nicht rutscht, sondern fest am Fuß sitzt. Minimale Freiheit sollte vorhanden sein, allerdings sollten Trägerinnen und Träger im Schuh nicht rutschen.

Das Tragen von Barfußschuhen sollte trainiert werden. Wer erstmals einen Barfußschuh trägt, der sollte bei der Auswahl der Sandalen drauf achten, dass ein gewisses Fußbett bzw. eine leichte Dämpfung vorhanden ist. Das vereinfacht den Umstieg und gibt gerade am Anfang dem Fuß noch ausreichend Halt.

Welche Hersteller von Barfußsandalen gibt es?

Alleine der Umstand, dass im Sommer Sandalen zum fixen Schuhwerk gehören, hat dafür gesorgt, dass nahezu alle Hersteller von Barfußschuhen auch Sandalen im Angebot haben.

Zu den bekanntesten Herstellern gehören:

Die Modelle von Elara sind beispielsweise sehr elegant und können problemlos von Damen zu einem Abendoutfit getragen werden. Der Vorteil ist, dass schmerzende Füße durch High Heels ausbleiben. Andere Hersteller wie Sole Runner oder Vivobarefoot setzen wiederum eher auf robustere Modelle, die vorwiegend für Outdoor-Aktivitäten geeignet sind.

Häufige Fragen zum Thema

Wie teuer sind Barfußsandalen?

Der Preis von Barfußsandalen ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dazu gehört in erster Linie das verwendete Material. Modelle, bei denen fast ausschließlich oder zu Gänze natürliche Materialien verwendet wurden, sind im Preis in der Regel höher angesiedelt. Günstige Modelle gibt es für Erwachsene allerdings bereits ab rund 30 – 40 Euro. Nach oben hin sind allerdings kaum Grenzen gesetzt und hochwertige Modelle können durchaus mehrere Hundert Euro kosten.

Wie lange dauert die Umstellung bei Barfußsandalen?

Die Umstellung von einem normalen Schuh zu einem Barfußschuh bzw. einer Barfußsandale ist sehr unterschiedlich. Trägerinnen und Träger, die bereits vorher eine gut trainierte Muskulatur im Bereich der Füße und Waden hatten, haben es etwas einfacher beim Umstieg. Wer allerdings bisher nur gewöhnliche Schuhe getragen hat und vorher auch kaum diesen Bereich trainiert hat, der muss durchaus mit mehreren Wochen und sogar Monaten rechnen, bis sich die Muskulatur aufgebaut hat und das Tragen über mehrere Stunden hinweg problemlos möglich ist.

Checkliste – Das Wichtigste in Kürze

  • Barfußsandalen sind minimalistisch aufgebaut, was Sohle und Halterungen für die Füße betrifft, wodurch sie ein natürliches Laufgefühl unterstützen.
  • Der Umstieg von einem normalen Schuh auf eine Barfußsandale sollte langsam erfolgen, damit im Bereich der Füße eine Muskulatur aufgebaut werden kann.
  • Die Auswahl an Modellen ist sehr groß und es gibt auch elegante Varianten.
  • Bei der Fertigung von Barfußsandalen wird vorwiegend auf natürliche Materialien geachtet und teilweise gibt es sogar vegane Modelle.
  • Beim Kauf muss drauf geachtet werden, dass die Barfußsandale gut am Fuß sitzt und der Fuß einen sicheren Halt hat.

Fazit

Die Barfußsandale ist eine sehr gute Alterative zu konventionellen Sandalen. Der Umstieg kann zwar etwas dauern, bis sich der Fuß an dieses natürliche Laufgefühl und die Bewegungen gewöhnt haben. Dafür bietet es langfristig viele Vorteile, denn durch das natürliche Laufgefühl wird der Fuß trainiert und dadurch können langfristig Verletzungen vorgebeugt werden.

Die Auswahl an Modellen bei den Barfußsandalen ist sehr groß. Es gibt elegante oder sportliche Varianten. Wichtig bei der Auswahl von einer Barfußsandale ist, dass der Fuß einen sicheren und guten Halt im Schuh hat und der Träger nicht herumrutscht.

Mit den beiden von uns präferierten Modellen können Sie jedenfalls nichts falsch machen: 

   Barfuß-Sandalen für Damen – Unsere Empfehlung

  Barfuß-Sandalen für Herren – Unsere Empfehlung

Folgt uns auch auf Facebook oder per Newsletter!

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*