LD/ Dezember 1, 2019/ Schuhe/ 0Kommentare

Wir wollen euch das Leben erleichtern und haben nützliche Informationen zum Thema Krabbelschuhe zusammengetragen. Es gibt sie in allen Farben und Formen und für viele Kinder sind sie ihre ersten Schuhe und werden viel getragen. Deshalb ist es wichtig eine informierte Entscheidung zu treffen. Warum euer Kind sie braucht und worauf ihr achten müsst findet ihr hier.

Beispiel für besonders süße Krabbelschuhe
Dieses Modell gibt es noch mit zahlreichen anderen Motiven

Warum Krabbelschuhe?

Ist es sinnvoll Krabbelschuhe anzuziehen? Sollen die Kleinen doch mit Strümpfen oder Strumpfhosen herumkrabbeln – oder barfuß, das ist viel natürlicher! Das mag schon sein, aber es gibt durchaus einige Gründe, die für Krabbelschuhe sprechen:

  • Wärme: Babys und Kinder brauchen es oft etwas wärmer als wir. Wenn ihr öfter friert oder kalte Füße habt, wisst ihr wie gut eine zusätzliche Schicht an den Füßen tut.
  • Besserer Halt: Hand aufs Herz. Wie oft verliert euer Kind seine Socken? Oder versucht sich die Strumpfhose auszuziehen und sitzt dann mit Fußverlängerung da? Krabbelschuhe haben einen guten Halt und sind etwas schwerer loszuwerden als Strümpfe und Co.
  • Verletzungsschutz: Krabbelschuhe sind robust und halten viele Krabbelexpeditionen aus. Beim Laufenlernen können sie dann auch als Schutz vor Fußverletzungen dienen.
  • Sauberkeit: Wir waschen sowieso schon genug Wäsche. Viele Krabbelschuhe sind schmutzresistenter als Socken und Strümpfe, weshalb sie nicht so oft gereinigt werden müssen.
  • Rutschgefahr: Vor allem wenn eure Kleinen den Übergang vom Krabbeln zum Stehen, Gehen und Laufen machen, sind besonders Krabbelschuhe aus Leder eine gute Unterstützung. Die Sohlen sind rutschfester als Strümpfe (Anti-Rutsch-Socken rutschen auch) und eure Schützlinge schaffen ihre ersten Schritte somit leichter.
  • Fashion-Statement: Seien wir ehrlich, die kleinen Schuhe sind einfach schick. Krabbelschuhe für Jungs sind cool, Krabbelschuhe für Mädchen süß – wer braucht da noch mehr Gründe?

   Krabbelschuhe – Ohne Versandkosten bestellbar

Wie findet ihr die perfekten Krabbelschuhe?

Qualität hat Vorrang

Es müssen nicht unbedingt Adidas Krabbelschuhe sein, aber Qualitäts- und Markenprodukte zahlen sich auch hier aus. Speziell für sehr agile kleine Krabbler ist hochwertige Verarbeitung ein Muss. Billige Produkte nutzen sich schneller ab und lösen sich bei großer Strapazierung auch gern einmal auf. Für 25 bis 40 Euro ist ein hochwertiges Paar ungefähr zu haben, das zahlt sich auf die Lebensdauer gerechnet schon aus.

Krabbelndes Baby

Seine Krabbelschuhe machen dieses Baby sichtbar glücklich

Hier eine Auswahl einiger hochwertiger Marken:

  • Hobea Krabbelschuhe: aus Leder, Handarbeit, in der EU hergestellt, mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Pololo Krabbelschuhe: ökologische Kinderschuhe für jedes Alter, in Deutschland hergestellt, dafür etwas höherpreisig
  • Sterntaler Krabbelschuhe: verschiedenste Materialien, mit und ohne Klettverschluss
  • Anna und Paul Krabbelschuhe und Lauflernpuschen: handgemachte Schuhe, schadstoffarm und fair produziert
  • Bellybutton Krabbelschuhe: aus Stoff, Leder oder gemischten Materialien, hochwertige Verarbeitung
  • Melton Krabbelschuhe und Krabbelpuschen: aus weichem Leder, auch Wollfilz Hausschuhe
  • Bisgaard Krabbelschuhe: Der Exportschlager aus Dänemark
  • Filii Krabbelschuhe: Der deutsche Hersteller ist vor allem für seine Ausführungen als Barfußschuhe (mehr dazu hier) bekannt

Billigere Produkte müssen nicht schlecht sein. Auch wenn sie eine kürzere Lebensdauer haben, sind Schnitt und Sitz zumeist einwandfrei. Wenn euer Nachwuchs krabbelfaul, oder einfach noch zu klein für exzessive Krabbeltouren ist, sind auch günstige Krabbelschuhe vollkommen ausreichend. Eine weitere Überlegung wert ist auch, wie schnell euer Kind aus den Schuhen rauswächst, oder ob sie von einem Geschwisterkind übernommen werden.

adidas Unisex Baby Superstar Crib Krabbel-& Hausschuhe
  • Adidas Originals
  • Adidas Superstar CRIB Babyschuhe

Stoff, Wolle oder Leder

Ein Großteil der angebotenen Schuhe ist aus weichem Rindsleder, diese bieten guten Halt und sind strapazierfähig. Modelle aus Stoff sind hingegen besonders weich und wärmen besser, besonders gefütterte Krabbelschuhe sind eher aus Stoff. Für ganz kalte Füße gibt es sogar Krabbelpuschen aus Wolle.

Bio oder nicht?

Bio boomt nicht nur bei Lebensmitteln, auch in der Textilindustrie sind biologische Materialien immer mehr im Vormarsch. Gerade bei Babys und Kleinkindern – wir haben auch Schuhe für ältere Kinder – macht es durchaus Sinn zu zertifiziert biologischer Qualität zu greifen, da sie empfindlicher reagieren und wir sie nicht mit chemischen Schadstoffen belasten wollen.

Leider weisen diverse Krabbelschuhe im Test immer wieder alarmierend hohe Schadstoffe auf, die manchmal sogar gesetzliche Höchstgrenzen überschreiten. Im ÖKO-Test von Babyschuhen konnte kein einziger getesteter Schuh die Note “Sehr gut” erreichen. Ein Problem, das sich leider durch die gesamte Bekleidungsbranche zieht.

Sayoyo Weichersohlen Babyhausschuhe Lauflernschuhe das Kind Jungen & Mädchen Krabbelschuhe
  • Hochqualitative, weiche Lederschuhe mit rutschfester Wildleder-Sohle, perfekt für den Halt auf Holz- und Fliesenböden.
  • Der elastische Fersenrand bewahrt den Schuh vor dem Abfallen

Inwiefern die Schadstoffbelastung beim Kauf von Schuhwerk ein wichtiges Kriterium ist, darüber lässt sich streiten. Einerseits befinden sich selbstverständlich Farben, Weichmacher und Gerbstoffe in den Schuhen, andererseits werden eure Kinder die Schuhe wohl selten ohne Strümpfe tragen, was einen direkten Hautkontakt minimiert. Allerdings wissen wir alle, wie gerne Babys sämtliche Gegenstände mit dem Mund erkunden.

Ein Problem das wiederum bei manchen Bio-Schuhen auftritt ist eine mangelnde Farbechtheit – manchmal reichen schon schwitzende Füße um die Farbe zu lösen. Dies ist ärgerlich, wenn die Strümpfe unerwünscht umgefärbt werden, aber auch bedenklich, wenn die Schuhe in den Mund genommen werden. Wenn ihr euch also für Bio entscheidet, vergewissert euch im Laden, dass euch keine bunte Überraschung blüht.

Klettverschluss: No-Go für geschickte Finger

Auch wenn sie etwas leichter anzuziehen sind, Klettverschlüsse sind nicht ideal. Euer neugieriger Nachwuchs wird schnell entdecken, wie schön man damit spielen kann. Pädagogisch mag das vielleicht wertvoll sein, doch was eure Nerven dazu sagen, wenn die Kleinen mit offenen Riemchen durch die Gegend krabbeln und ständig ihre Schuhe verlieren, ist eine andere Sache. Da eure Kleinen schnell lernen werden, wie einfach sie die Krabbelschuhe mit Klettverschluss ausziehen im Haus verteilen können, würden wir euch eher davon abraten, sobald euer Kind mehr Fingerfertigkeit entwickelt.

Winterfest

Für die kalte Jahreszeit gibt es verschiedenste gefütterte Krabbelschuhe. Diese sind besonders für Ausflüge nach draußen geeignet. Schnell übergezogen und in den Kinderwagen gesetzt, müsst ihr euch nicht mit festem Schuhwerk quälen.

Übrigens gibt es auch Krabbelschuhe für draußen, die widerstandsfähig und schmutzresistent sind. Somit gibt es keine Ausreden mehr, nicht mit euren Kleinen an die frische Luft zu gehen.

Lauflernschuhe oder Krabbelschuhe?

Oft werden diese zwei Begriffe synonym verwendet, kleine Unterschiede gibt es aber schon: Krabbelschuhe haben zumeist eine weiche Sohle aus dem gleichen Material wie der Rest des Schuhs, Lauflernschuhe hingegen besitzen eher festere Sohlen und Schnürsenkel oder andere Verschlüsse.

Grundsätzlich kann es euch auch egal sein, wie der Schuh genannt wird. Wichtig beim Krabbeln ist, dass an der Fußoberseite keine störenden Elemente wie Senkel oder Schnallen vorhanden sind, da diese unangenehm sind und im schlimmsten Fall die Kinderfüße verletzen können.

Besondere Krabbelschuhe

Krabbelschuhe mit Namen

Ein sinnvolles und tolles Geschenk sind personalisierte Krabbelschuhe. Denn auch diese gibt es inzwischen custom-made. Teuer? Nein. Wer komplette Entscheidungsfreiheit bei Farbe und Design will, muss natürlich mit einem höheren Preis rechnen, aber vorgefertigte Produkte, bei denen nur noch der Name aufgestickt wird, gibt es schon ab rund EUR 30.

Auch einen praktischen Nutzen haben personalisierte Krabbelschuhe: in der Kita oder Krabbelgruppe weiß jeder sofort, wem diese besonderen Schuhe gehören.

Sayoyo Weicher Leder Lauflernschuhe Krabbelschuhe Babyhausschuhe Kleinkind Lederschuhe Jungen und Mädchen
  • Hochqualitative, weiche Lederschuhe mit rutschfester Wildleder-Sohle, perfekt für den Halt auf Holz- und Fliesenböden.
  • Der elastische Fersenrand bewahrt den Schuh vor dem Abfallen

Krabbelschuhe selbstgemacht

Wenn ihr geschickt seid, könnt ihr die Schuhe übrigens auch selbst herstellen. Kostenlose Schnittmuster sowie Video-Tutorials findet ihr im Internet zuhauf und die notwendigen Materialien gibt es im Bastelladen. Für den Anfang würden wir euch ein eher einfaches Design empfehlen. Vor allem bei Leder müsst ihr darauf achten, ob eure Nähmaschine damit zurechtkommt.

Fazit zu Krabbelschuhen – Das ist unser Preis-Leistungs-Sieger

Krabbelschuhe sind sinnvolle, langjährige Wegbegleiter für eure Kleinen. Achtet auf gute Qualität und überlegt euch welche Ansprüche ihr vorwiegend an sie stellt, die oben genannten Tipps sollten euch dabei helfen. Damit es für euch noch einfacher wird, zeigen wir euch hier den klaren Sieger in puncto Preis-Leistung:

   TOP Krabbelschuhe – Das ist unser Preis-Leistungs-Sieger

Folgt uns auch auf Facebook oder per Newsletter!
error

Letzte Aktualisierung am 6.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*