Die 4 besten Wanderschuhe für Kinder – Wir haben getestet & verglichen

Für sich selbst den richtigen Wanderschuh zu finden, ist häufig schon eine große Herausforderung. Richtig schwierig kann es bei Kindern werden.

Gute Kinder-Wanderschuhe sind A und O, denn wenn die Füße nicht gut im Schuh sitzen und die Schritte ausreichend gedämpft werden, drohen Haltungsschäden und Rückenschmerzen. Da Kinderfüße außerdem noch viel empfindlicher sind, benötigen sie sicheren Halt.

Doch wie findet man die besten Wanderschuhe für Kinder? Worauf genau muss geachtet werden? Wir haben im Wanderschuhe Kinder Test einige Outdoor-Modelle angesehen und ihre Bewertungen und Testberichte online miteinander verglichen.

Profitieren Sie hier von den Erfahrungen anderer und finden Sie heraus, wie Sie das beste Outdoor-Schuhwerk für Ihre Kleinen finden.

Unsere Nr. 1: Salomon XA Pro 3D Kids

  • Gewicht pro Paar: 600 g
  • Obermaterial: Synthetik, Textil
  • Eigenschaften: wasserdicht, atmungsaktiv, Schnellverschluss, gute Polsterung und Dämpfung

Dieses Modell der Salomon Wanderschuhe für Kinder bietet alles, was auch die Schuhe für Erwachsene so besonders macht. Gore Tex sorgt dafür, dass der Trekkingschuh wasserdicht ist und das Synthetik-Obermaterial ist schön leicht und trägt sich angenehm. Leider gibt es den Schuh aber nur in typischen Jungen-Farben, also unterschiedlichen Blau-Tönen.

Statt Schnürsenkel besitzt der XA Pro 3D Kids Wanderschuh einen Schnellverschluss aus Bungee und Klettverschluss. Durch dieses System und die Advanced Cassis Konstruktion, sitzen die Wanderschuhe sehr gut. Die extra dick gepolsterte Innensohle sorgt für zusätzliche Dämpfung und überzeugt damit in jedem Test.

>> Zum Testbericht: Salomon XA Pro 3D 

Unsere Nr. 2: Meindl Litepeak Junior GTX

  • Gewicht pro Paar: 580 g
  • Obermaterial: Leder, Synthetik
  • Eigenschaften: wasserdicht, atmungsaktiv, strapazierfähig, stabil, leicht

Oftmals wünschen sich Kinder, dass ihre Klamotten oder Schuhe so aussehen wie die der Eltern. Der Meindl Litepeak Junior GTX ist dem Modell für Erwachsene genau nachempfunden und man merkt eigentlich nur an der Größe, dass es sich um einen Kinder-Wanderschuh handelt. Das Obermaterial aus Leder ist besonders strapazierfähig und besteht alle Tests. Mesh-Einsatz sorgt dafür, dass der Trekkingschuh atmungsaktiv ist und Gore Tex sorgt für die Wasserdichtigkeit.

Der Schaft ist weich gepolstert und bietet damit nicht nur Stabilität sondern auch Komfort. Er ist jedoch nicht zu fest, so dass die natürliche Bewegung der Beine nicht eingeschränkt wird. Die Gummisohle bietet Grip bei allen Outdoor-Abenteuern, so das Mädchen und Jungen ohne Einschränkungen herumtollen und natürlich auch wandern können. Wer besonders leichte Kinderschuhe sucht, ist mit dem Meindl Litepeak Junior gut beraten.

>> Zum Testbericht: Meindl Litepeak GTX

Unsere Nr. 3: Lowa Kody III GTX Mid Junior

  • Gewicht pro Paar: 570 g
  • Obermaterial: Leder, Textil
  • Eigenschaften: wasserdicht, atmungsaktiv, gute Dämpfung, flexibel, leicht

Der Lowa Kody III ist die Kinder Version des beliebten Lowa Renegade GTX. Selbstverständlich ist die Passform an die Anatomie von Kinder-Füßen angepasst. Mit robustem Veloursleder und Gore Tex Membran sind auch diese Trekkingschuhe wasserdicht und zeitgleich atmungsaktiv. Die verwendeten Materialien sind hochwertig, so das das Schuhwerk alles mitmacht, was die jungen Wanderer ihm abverlangen.

Das grobe Profil der Sohle bietet auch auf schlammigen Trekking-Touren ausreichend Grip und ist für jedes Gelände geeignet. Eine Zwischensohle aus Polyurethan sorgt für besondere Dämpfung und schont so die Gelenke von Kindern. Zudem sitzen die Füße auf einer weichen, aber dennoch unterstützenden Innensohle. Trotz der schützenden Eigenschaften sind die Trekkingschuhe flexibel, so dass sie sich dem natürlichen Abrollverhalten des Fußes anpassen.

Unsere Nr. 4: Jack Wolfskin Vojo Texapore Mid K

  • Gewicht pro Paar: 640 g
  • Obermaterial: Kunstleder, Synthetik
  • Eigenschaften: wasserdicht, atmungsaktiv, pflegeleicht

Der Kinderschuh von Jack Wolfskin ist der einzige im Test, ohne Gore Tex. Doch der Wanderschuh ist trotzdem wasserdicht, durch die markeneigene Membran Texapore. Der Schaft ist extra gefüttert und hat eine weiche Mesh-Beschichtung, so dass nichts unangenehm scheuert. Da das verwendete Obermaterial rein synthetisch ist, ist der Schuh besonders pflegeleicht und kann auch nach schlammigen Trekking-Abenteuern einfach gereinigt werden.

Die Gummisohle sorgt für Halt auf jedem Gelände. Eine Innensohle aus EVA-Schaumstoff sorgt für extra Dämpfung und bietet zudem einen hohen Tragekomfort. Darüber hinaus bietet die Extra-Zehenkappe, sowie eine Fersen-Umschließung besonderen Schutz, vor allem beim Wandern auf unebenem Gelände mit Stolper- und Stoßgefahr. Eine Lasche am oberen Schaftende macht Kindern das Ausziehen besonders einfach. Leider sind die Schuhe im direkten Test-Vergleich etwas schwer.

>> Ihr braucht noch weitere Anregungen? – Dann schaut euch hier unsere Wanderschuh-Testsieger in den verschiedenen Kategorien an.  

Das waren unsere Test-Kriterien

Größe

Als Erwachsener achtet man gar nicht mehr bewusst darauf: die Schuhgröße. Denn wir wissen beim anprobieren von Schuhen ob sie passen oder nicht. Für unsere Kinder ist das nicht immer ganz so einfach. Vor allem bei Wanderschuhen für Kinder ist es gar nicht so einfach die richtige Größe zu finden, sitzen diese doch einfach ganz anders, als andere Freizeit-Schuhe.

Zuerst einmal sollte natürlich die reine Fuß-Größe ermittelt werden. Das geht zuhause am einfachsten, indem der Umriss des Kinderfuß auf Papier übertragen und anschließend gemessen wird. Oder im Schuh-Geschäft mit einem der praktischen Größenmesser. Anschließend kann die Länge des Fußes dann mit den Angaben der Hersteller verglichen werden.

Allerdings ist die Länge des Fußes meist das kleinste Problem. Schwieriger wird es die richtige Weite auszuwählen. Denn auch Kinderfüße können bereits eher schmal oder etwa breiter sein. Häufig neigen Eltern dazu, Schuhe eine Nummer größer zu kaufen, so dass das Kind noch hineinwachsen kann. Bei Kinder-Wanderschuhen ist die nicht empfehlenswert. Denn ein fester Sitz ist wichtig. Einlagesohlen können helfen, falls der Wanderstiefel doch noch ein klein wenig zu groß ist.

Material

Kinder werden sich bei der Auswahl der Wanderstiefel vor allem für eines interessieren: Ob es ihre Lieblingsfarbe gibt. Die meisten Hersteller haben dies natürlich berücksichtigt. Besonders wichtig ist jedoch nicht nur das Aussehen der Kinder-Wanderschuhe, sondern vor allem die Funktionalität der verwendeten Materialien.

Obermaterial

Als Obermaterial bietet sich vor allem Synthetik für Kinder-Wanderschuhe an. Denn das Material ist im Vergleich besonders leicht. Zudem ist es flexibel und kann laut Tests einfach gereinigt werden.

Leder als Obermaterial ist jedoch auch geeignet. Es ist zwar schwerer, dafür aber auch deutlich robuster. Und besonders auf langen Wanderungen schützt es Kinderfüße ganz hervorragend. Allerdings ist das Material auch oftmals sehr steif und muss erst einmal eingelaufen werden.

Futter

Kinder sind empfindlicher für kalte Temperaturen. Deswegen sollte sichergestellt werden, dass die Wanderschuhe für Kinder auch warm genug sind. Bei Sommer-Wanderungen spielt dies natürlich keine besonders große Rolle.

Was dafür, egal in welcher Jahreszeit, sehr wichtig ist, ist die Wetterbeständigkeit der Schuhe. Hier ist vor allem die berühmte Gore Tex Membran empfehlenswert. Durch sie werden die Wanderschuhe wasserdicht, so dass auch dem Pfützen springen beim Wandern nichts im Wege steht. Darüber hinaus hält das Futter auch Wind zuverlässig ab.

Gore Tex ist außerdem auch atmungsaktiv. Durch eine Vielzahl von Poren kann Feuchtigkeit von innen nach außen dringen. Zwar haben Kinder meist noch keine Probleme mit schwitzigen Füßen, allerdings sind sie Meister darin, trotz wasserdichten Schuhen, nasse Füße zu bekommen. Sollte das einmal passieren, trocknen Wanderschuhe mit Gore Tex im Anschluss deutlich schneller.

Sohle

Die Sohle spielt für Kinder-Wanderschuhe eine besonders große Rolle. Denn schließlich sollen die Kleinsten guten Halt haben und vor Ausrutschen geschützt sein. Doch auch die Innensohle ist enorm wichtig. Denn sie bestimmt darüber wie Kinder in den Wanderstiefeln laufen. Und damit auch, wie gut die Schuhe die Beine und den Rücken unterstützen.

Außensohle

Wanderwege sind voller kleinerer und größerer Gefahren für Kinder. Ob Wurzeln, nasse Steine oder moosbewachsene Felsen: Schnell verliert das Kind den Halt und fällt. Umso wichtiger also, dass Kinder-Wanderschuhe sicheren Grip bieten.

Die Sohle sollte dabei ein möglichst aggressives Stollenprofil bieten, welches auch in Matsch und Schlamm genügend Grip hat. Denn Kinder verlassen häufig die Pfade und springen in die nächste Schlammpfütze. Und auch dann sollten sie vor Ausrutschen geschützt sein.

Spezielle Gummi-Mischungen helfen dabei, dass die Sohlen sich nicht zu schnell abreiben. So haben Kinder lange Spaß mit ihren Wanderschuhen.

Innensohle

Der Fuß des Kindes sollte nicht nur sehr gut im Schuh sitzen, sondern im Fußbett richtig gestützt werden. Denn sonst können Haltungsschäden, Rückenprobleme und Fuß-Fehlstellungen die Folge sein.

Deshalb müssen Innensohle und Fußbett bei der Auswahl der geeigneten Kinder-Wanderschuhe besonders beachtet werden. So sollte der Fuß seitlich unterstützt werden und nicht verrutschen können.

Auch dämpfende Eigenschaften sind hier wichtig. Denn das schont Knöchel und Knie der Kinder. Häufig wird beim Trekking mehr gerannt und gesprungen als tatsächlich gewandert. Eine zusätzliche Dämpfung, kann hier also nicht schaden.

Schutz und Stabilität

Kinder haben empfindlichere Gelenke, diese sollten also besonders geschützt werden. Um die kleinen Knöchel vor Umknicken zu verwahren, bieten sich vor allem Wanderstiefel mit hohem Schaft an.

Doch nicht jedes Kind mag diese und findet sie angenehm. Halbschuhe sind als Wanderschuhe für Kinder auch absolut geeignet, solange sie über eine stabile Konstruktion verfügen, so dass der Knöchel auch ohne hohen Schaft gestützt wird.

Wichtig ist auch, dass Schuh und Sohle fest miteinander verbunden sind, so dass ein seitliches Wegrutschen ausgeschlossen ist. Oftmals haben Kinder-Trekkingschuhe einen Schlammschutzrand aus Gummi. Dieser hilft nicht nur gegen Schmutz sondern stabilisiert auch den Schuh und dient als Puffer, falls das Kind doch einmal zu hart gegen eine Wurzel oder einen Fels tritt.

Unser Fazit

Trekking-Schuhe für Kinder sind heutzutage überraschend ausgereift und stehen den Erwachsenen-Schuhen in nichts nach. Sie bieten robuste Materialien und sorgen für starken Grip auf unterschiedlichem Gelände. Die besonders dicke Polsterung und Dämpfung sorgt für angenehmen Tragekomfort und unterstützt Kinder beim Laufen.

In allen Tests hat sich gezeigt, dass beim Kauf darauf geachtet werden muss, dass die Schuhe auch wirklich sitzen und die Größe entsprechend ausfällt. Hersteller der Kinderschuhe achten darauf, dass die Schuhe an die Anatomie der Füße angepasst sind. Auch Marken wie Adidas und Salewa haben speziell auf Kinder angepasste Schuhe mit guten Test-Bewertungen im Angebot: Adidas Kid’s Terrex AX2R Mid CP und Salewa Alp Trainer Mid GTX Kinder.

Es lohnt sich beim Kauf auf die Erfahrungsberichte zu achten und eventuell abzuwarten bis die ausgewählten Schuhe im Sale reduziert sind.

Folgt uns auch auf Facebook oder per Newsletter!
Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*