Bequeme Damenschuhe – Der große Ratgeber

Frauen quetschen ihre Füße oft in unbequeme Schuhe, die nicht selten auch zu Schmerzen führen können. In Ausnahmefällen schadet dies den Füßen nicht, dauerhaft unbequeme Schuhe sind jedoch alles andere als gesund, daher sollte der ideale Damen-Schuh bequem sein und den Fuß unterstützen. Das muss jedoch nicht bedeuten, dass der Schuh, nur weil er bequem ist, nicht auch schick sein kann. Es gibt sogar durchaus auch elegante Schuhe mit Absatz, die den Fuß ebenfalls entlasten können.

Geeignete Schuhe bei Fußfehlstellungen

Fußfehlstellungen sind keine Seltenheit. Zu den häufigsten Formen gehören Hallux Valgus, was auch als Ballenzehe bezeichnet oder ein Senkfuß, was umgangssprachlich Plattfuß genannt wird. Beide Formen können das Tragen von Schuhen zu einer richtigen Qual machen, vor allem, wenn der Schuh nicht den Fuß unterstützt.

FußfehlstellungenEin Senkfuß ist meist verbunden mit einer Muskulatur, die im Fußbereich nicht ausreichend ausgebildet ist. Mit einfachen Übungen lässt sich ein Senkfuß gut unter Kontrolle bringen, jedoch bis es soweit ist, muss der Fuß optimal gestützt werden. Bei einem Senkfuß wäre es zwar am besten barfuß zu laufen, weil das die Muskulatur optimal trainiert, im Alltag ist dies jedoch nicht immer möglich. Beim Einkauf ist auf ein Fußbett zu achten, das die Ferse gut einfasst, aber auch den Fuß am Längsgewölbe stützt.

Wichtig ist, dass der Schuh den Fuß nicht zusammen drückt und eine gute Weite hat. Mit dem Fußbett wird der Fuß buchstäblich eingebettet, was bedeutet, dass vor allem im Fersenbereich, das Fußbett gut ausgeprägt sein muss. Dadurch rutscht der Fuß im Schuh nicht herum, es wird ihm aber ausreichend Freiraum gegeben. Oft geht beim Senkfuß der Trend sogar zu eng anliegenden Schuhen, jedoch begünstigt dies die Fehlstellung zusätzlich. Im Sommer sollten Damen sogar bevorzugt Sandalen mit einem guten Fußbett tragen, die genug Freiraum bieten.

Die Ballenzehe macht den Schuhkauf ebenfalls zu einer Herausforderung, da die Schuhe durchschnittlich nicht auf diese Fehlstellung gemacht sind, sondern für eine gerade geformte Zehe. Das führt dazu, dass der Schuh meist unangenehm an den Ballen drückt und die Zehe durch die Fehlstellung zu viel Platz hat, wodurch der Fuß nicht sicher im Schuh sitzt. Bei einem Ballenzeh sollten Damen bequeme Hallux Sandalen im Alltag tragen. Die Sandalen gibt es mit Klettverschluss, wodurch die Weite optimal an den Fuß bzw. an die Fehlstellung angepasst werden kann. Dadurch gibt es keine unangenehmen Druckstellen mehr, der Schuh hat aber dennoch einen guten Sitz am Fuß.

Hallux Valgus Schuhe – Trotz Ballenzeh kein Verzicht auf modisches Schuhwerk

Einlagen zur Entlastung

Viele Damen kennen das Problem, hat man erst einmal einen schönen Schuh gefunden, der auch nach längerem Tragen zu keinen Schmerzen führt, möchte man ihn meist nicht mehr hergeben. Bequeme Schuhe werden oft getragen, was aber wiederum dazu führt, dass das Fußbett schnell ausgetreten ist. Eine Alternative zum klassischen Schuh ist der Kauf von Schuhen mit geeigneten Einlagen. Schuhe mit herausnehmbaren Einlagen haben den Vorteil, dass das Fußbett getauscht werden kann, wenn es durch die Beanspruchung den Fuß nicht mehr optimal stützt. Wer einen Schuh gefunden hat, der schick aussieht und vielleicht einen Absatz hat, kann ihn mit einer neuen Einlage wieder zur alten Stabilität verhelfen, ohne dabei auch die anderen Vorteile wie die angenehme Weite zu verlieren.

>> Passend dazu: Unsere Beiträge über orthopädische Einlagen und Einlagen gegen Schweißgeruch

Besondere Fußformen

Nicht nur Fehlstellungen können den Kauf von Schuhen zur Herausforderung machen, sondern auch spezielle Fußformen. Dazu gehört beispielsweise ein besonders hoher Rist oder breite Füße. Hier sind Schuhe mit Klettverschluss für den Alltag die geeignete Wahl. Durch den Klettverschluss lassen sich die Schuhe an besondere Fußformen ideal anpassen. Handelt es sich um breite Füße, ist oft der Rist bei normalen Schuhen zu hoch, wodurch kein guter Halt gegeben ist. Mit dem Klettverschluss lässt sich die Höhe optimal anpassen.

Atmungsaktive Materialien

Damit der Fuß gesund bleibt, sollte auch die verwendeten Materialien geachtet werden. Grundsätzlich sollte natürlichen Materialien immer der Vorzug gegeben werden, vor allem in den Bereichen, wo der Schuh direkt am Fuß anliegt. Hochwertiges Leder passt sich sehr gut an den Fuß an und zeichnet sich zudem durch eine gute Haltbarkeit aus. Vor allem bei Fehlstellungen müssen die Schuhe einer großen Belastung standhalten und hochwertige Naturmaterialien zeichnen sich meist durch eine bessere Belastbarkeit aus.

Nachhaltige bequeme Schuhe

Pflanzen in Schuhen

“Nachhaltige” Schuhe mal anders

Nicht nur die Verwendung hochwertiger Materialien ist für bequeme Schuhe wichtig, immer mehr Trägerinnen achten auch darauf, dass die Schuhe auch nachhaltig gefertigt sind. Es gibt viele Möglichkeiten Schuhe nachhaltig zu gestalten. In den letzten Jahren werden zunehmend alte Schuhe recycelt und Teilen ein zweites Leben gegeben, etwa indem sie in Form einer gut dämpfenden Sohle für neue Schuhe wiederverwendet werden. Immer wichtiger wird auch, dass Schuhe aus Rohstoffen kommen, wofür keine Tiere sterben mussten. Das führt bei der Produktion von Schuhen zu gewissen Herausforderungen, da Leder ein sehr hochwertiger Rohstoff in der Schuhproduktion ist und auch viele Vorteile hat.

Mithilfe moderner Materialtechnologien konnten jedoch Materialien geschaffen werden, die aus natürlichen Rohstoffen kommen und die ähnliche Eigenschaften haben, wie Leder. Sie werden mittlerweile zu veganen Schuhen verarbeitet. Dadurch bieten die Schuhe nicht nur bequem zu tragen, sondern auch gut für das ökologische Gewissen.

Tipp für den (Online-)Kauf: Vermessung der Füße

Wenn es um den Einkauf der Schuhe geht, sollten sich Damen viel Zeit nehmen. Ein Kauf im Internet ist oft mit einem noch größeren Aufwand verbunden. Durch genaue Angaben ist es möglich, auch online bequeme Schuhe zu finden. Wichtig ist vor allem beim Kauf über das Internet, dass der Fuß vorab genau vermessen wird. Die Fußbreite sollte vor allem an den neuralgischen Punkten wie bei einem Ballenzeh genau vermessen sein, denn hier muss die Weite optimal stimmen.

Einfach zu vermessen ist die Breite vom Fuß, wenn eine Zeichnung davon gemacht wird. Dazu wird ein Stift senkrecht entlang des Fußes geführt und anschließend die Weite abgemessen. Etwas schwieriger ist es, die geeignete Risthöhe zu ermitteln. Hier sind zwei weitere hilfreiche Hände oft von Vorteil. Mit den Maßen lassen sich in der Regel zuverlässig geeignete Schuhe finden – auch online.

 

Folgt uns auch auf Facebook oder per Newsletter!
Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*